WILHELM RIEBER TOURBILLONS
Tradition seit 1793
Startseite
Jubiläums-Tourbillon
Uhrenreparaturen
Tourbillons
Drehgestelle
Handarbeit
Schwingfest
Tradition
Moderne Zeiten
Philosophie
Wissenswertes
Veranstaltungen
Philipp-M.-Hahn Museum
Presse / Veröffentlichungen
YouTube Kanal
Anfahrt / Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt / E-Mail

 Deutsch     English

Das fliegende Tourbillon

Die Faszination des fliegenden Tourbillons ist Wilhelm Riebers große Passion. Getrieben durch seine Vorbilder Brequet und Helwig und besessen von der genialen Erfindung hat er sich dieser höchstkomplizierten Uhrengattung verschrieben. Durch die monatelange Bauzeit eines handgefertigten Tourbillons bringt Wilhelm Rieber sein ganzes Können, die Leidenschaft und den Willen zur Perfektion in seine Werke. Und dies in der alten Tradition der wahren Uhrmacherkunst der großen Meister der vorindustriellen Zeit, die dadurch auch heute noch Ihre Daseinsberechtigung haben.


Maybach Tourbillon

Speziell für die Marke Maybach entwickeltes fliegendes Tourbillon in eine Armbanduhr.

Michael Schumacher

In der Hand von Wilhelm Rieber werden die Präzisionsinstrumente zum Medium, mit der sich die Zeit zähmen lässt und in ihre typischen Ästhetik abbilden lässt. Nach diesen Prinzipien entstand das Tourbillon für Michael Schumacher.

Platin Tourbillon

Für einen Kunden aus Singapur wurde ein fliegendes Tourbillon mit einem Ziffernblatt, Gehäuse und Band aus Platin realisiert.

Skelett Tourbillons

Um dem Betrachter noch mehr Transparenz für die Faszination des fliegendes Tourbillons und deren geheimnisvollen Abläufe zu geben, wurde das skelettierte Tourbillon verwiklicht.

Goldstadt Tourbillon

Als Hommage an die Goldstadt Pforzheim wurde nach speziellen Vorgaben das Goldstadt Tourbillon entwickelt und hergestellt.

Chronometer Tourbillon

Fasziniert und inspiriert von der Chronometerhemmung hat Wilhelm Rieber zu der 220 jährigen Tradition der Uhrmacherfamilie Rieber eine Taschenuhr mit fliegendem Tourbillon und Chronometerhemmung präsentiert.

Transatlantik Tourbillon

In Zusammenarbeit mit Hapag Lloyd wurde eine spezielle Uhr von Wilhelm Rieber konstruiert und entwickelt.

Renaissance

Zwei fliegende Elemente in einem Kunstwerk vereint - Das größte Drehgestell und Liberté, der erste feibewegliche Diamant, vereint zu einem weltweit einmaligen, lebendigen Kunstwerk. Kraftvoll und präzise schlägt das Herz der Uhr, während dabei der Liberte Diamant anmutig im Gleichgang funkelt. Das Spiel mit der Bewegung inszeniert ein atemberaubendes Schauspiel. Technische Faszination geborgen in femininen Formen. Die Umhängeuhr mit fliegendem Tourbillon für die Dame.

Taschenuhren

Die Erfindung des Tourbillons von Breguet wurde speziell für Taschenuhren entwickelt und zeigt auch dort seine effektivste Wirkung. Alfred Helwig entwickelte um 1920 das fliegende Tourbillon. Nach diesen Vorbildern entstand Wilhelm Riebers erstes Tourbillon mit Chronometerhemmung und wurde 1988 präsentiert. Zum 220 jährigen Jubiläum der Uhrmacherfamilie Rieber fertigte Wilhelm Rieber ein skelettiertes Taschenuhr Tourbillon mit Chronometerhemmung.